Motorsäge - Kettensäge - Fichtenmoped - Benzinbiber

Heutzutage gehen Mann und natürlich auch Frau glücklicherweise nicht mehr in den Baumarkt um sich eine Kettensäge zu kaufen, sondern zu uns, zum Fachhändler Ihres Vertrauens, denn bei all der Vielfalt an Hersteller, Bauart und Funktionsweise ist eine ausführliche Beratung unerlässlich geworden. 

Jeder Topf findet seinen Deckel
- anders gesagt -
Jeder Kunde findet seine Kettensäge

Stehen Sie nich manchmal vor dem Sägenregal und wissen nicht, welche Sie wofür nehmen sollen?
Genau deshalb stehen Sie nicht lange davor, denn wir bombadieren Sie mit wichtigen Fragen um für Sie den richtigen Deckel, äh hoppla, die richtige Säge zu finden.

Eine saublöde Frage lautet meistens: "Wofür wird die Säge benutzt?" - Schon mal gehört?
Da möchte man doch am liebsten antworten: "Na, zum Zähneputzen!" - Richtig?

Es kann schon vorkommen, dass Sie von uns dieselbe Frage zu hören bekommen, allerdings endet sie nicht gleich wie oben mit einem Fragezeichen, sondern eher mit einem "Komma" und einer Auswahl z.B.

  • ... zum Ausasten und für kleines Gehölz
  • ... zum Fällen und Ablängen
  • ... für Baumpflegearbeiten
  • ... für Arbeiten im Hubsteiger
  • ... in den frühen Morgenstunden ( -> evtl. Lärmbelästigung, siehe unter Akkugeräte )
  • ... für den beruflichen Arbeitsbereich z.B. als Dachdecker, Waldarbeiter, Feuerwehrmann, Landschaftsgärtner... 
  • ... für Schnitzarbeiten unglaublich toller Holzfiguren
  • ... oder sogar für den Wettbewerb bei Meisterschaften auf der ganzen Welt

Wenn wir obiges nun herausgefunden haben, stellt sich die Frage noch, wie oft Sie die Säge im Einsatz haben werden. Wie oft fällen Sie Bäume, oder müssen ausasten. Wie viel Ster ( = das Raummaß für Holz und die Maßeinheit im Brennholzbereich ) schneiden Sie im Jahr. Oder wie vernarrt sind Sie mit Ihren Holzschnitzereien. All das ist wichtig um eine Säge zu erhalten, an der Sie laaaaange Freude haben.

So, jetzt könnte man meinen, wir sind fertig, aber da ist leider noch was wichtiges, was wir unbedingt noch ansprechen möchten, nämlich:

DIE SICHERHEIT

Vor der Verwendung von Kettensägen steht immer die eigene und die Sicherheit Anderer.
Haben Sie Schnittschutzhose, Schnittschutzstiefel, Jacke und Helm mit Gehörschutz, aber noch keinen Motorsägenführerschein, dann nehmen Sie bitte an einem Kurs zur Unfallvermeidung teil, den wir jedes Jahr im Herbst und Winter bei uns in den Geschäftsräumen anbieten. Sie werden theoretisch und praktisch von einem Forstwirtschaftsmeister geschult und in die Pflege der Maschine eingewiesen.

Die jeweiligen Termine erfragen Sie bitte per Mail info@hecht-gartentechnik.de

Für alles andere klicken Sie bitte auf: Motorsägenführerschein und informieren sich schon mal vorab über den Ablauf des Kurses. 

Jetzt bleibt uns nur noch Ihnen einen guten Schnitt zu wünschen und eine stets scharfe Sägekette. Apropos, wir schärfen Ihre Kette auch, falls Sie es noch nicht gewußt haben.
Siehe auch Wartung & Leistung

Wegweiser für bayerische Waldbesitzer

Wir haben uns für Sie schlau gemacht und einige Tipps zusammen getragen, dafür bitte  HIER  klicken.